Osteuropa Reisen

Azimut Travel ist ein Spezialreiseveranstalter für Kulturreisen, Naturreisen und Aktiv Reisen in Osteuropa, Sibirien, Kaukasus und Mittelasien. Wir bieten neben Pauschalreisen auch individuelle Rundreisen sowie Privatreisen in ganz Osteuropa an.

Reisen nach Russland, in die Ukraine, nach MoldawienGeorgienKasachstan und Usbekistan gehören zu unserem Spezialgebiet. 

Wir hoffen, dass Sie Ihre Wunschreise bei uns finden werden und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern. Wenn dies doch nicht der Fall sein sollte, dann rufen Sie uns an an oder schreiben Sie uns. Gerne stellen wir eine für Sie passende Osteuropa-Reise zusammen.

Außerdem laden wir Sie herzlich ein unsere neue Website zu besuchen.

Ihr Azimut Travel Team

 

 

 

Bahnreise mit einem Sonderzug auf der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Peking (15 Tage)

Moskau - Kasan - Jekaterinburg - Novosibirsk - Irkutsk - Baikalsee - Ulan-Ude - Ulan Bator - Erlan - Peking

Wollten Sie schon lange fast das ganze Russland von Ost nach West mit einem Zug zu überqueren? Einer deratige Bahnreise bietet eine gute Möglichkeit zu begreifen, wie groß und unterschiedlich sowie gleichzeitig einzigartig Russland ist. Außerdem können Sie auf dieser Reise zwei weitere exotische Länder (Mongolei und China) kennen lerenen. Sich immer mehr zur Pazifik nähernd, werden Sie spüren, wie die westliche Zivilisation dort ihre Bedeutung Schritt für Schritt verliert und den Platz dem orientalischen Kolorit macht.

 

 

- 15-tägige Bahnreise mit dem Sonderzug 

- Kulturprogramm (Ausflüge & Exkursionen)

- Moskau, Ulan-Ude, Peking

- Irkutsk und Baikalsee

- Deutsch sprechende Reiseleitung

- Verpflegung: Vollpension im Zug

 

 

1. Reisetag: Moskau

Ankunft in der russischen Hauptstadt. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Check-in. Zeit zur freien Verfügung.

2. Reisetag: Stadtrundfahrt in Moskau

Frühstück im Hotel. Stadtrundfahrt mit Besuch des Kremlgeländes.

Mittagessen in einem Restaurant.

Spaziergang in der Arbat Straße, Besuch der Christus-Erlöser-Kathedrale , Besichtigung einzelner Metrostationen.

Abfahrt nach Kasan mit dem Sonderzug «Imperial Russia».

Abendessen im Restaurant.

3. Reisetag: Moskau - Kasan

Frühstück im Zug. 

Ankunft in Kasan. 

Stadtrundfahrt «Das alte Kasan».

Mittagessen mit dem Workshop «Geheimnisse der tatarischen Küche» und ein interaktives Programm im Einkaufs- und Unterhaltungszentrum «Tugan Awilim»: Aufführungen mit tatarischen Tänzen, Liedern und Musikinstrumenten sowie das Erlernen von tatarischen Wörtern und Tanzbewegungen.

Stadtrundgang durch das historische Stadtzentrum und das Gelände des Museums und Naturschutzparks «Kasanskij Kreml» (die Moschee Kul-Scharif, die Mariä-Verkündigungs-Kathedrale und andere Architekturdenkmäler).
Abfahrt aus Kasan.
Abendessen an Bord.

4. Reisetag: Jekaterinburg

Frühstück an Bord.
Ankunft in Jekaterinburg.
Führung, deren Thema den Ereignissen in der russischen Geschichte zu Beginn des XX Jahrhunderts und dem Schicksal der Romanow-Dynastie gewidmet ist.
Besuch der Kirche auf dem Blut zu Ehren aller Heiligen.
Mittagessen in einem Restaurant.
Besuch der Grenze zwischen Europa und Asien.
Abfahrt aus Jekaterinburg.
Abendessen an Bord.

5. Reisetag: Nowosibirsk

Frühstück im Bordrestaurant.
Ankunft in Nowosibirsk.
Mittagessen im Restaurant.
Besuch der Sehenswürdigkeiten des zentralen Stadtteils (Museum der Transsib, Theater für Oper und Ballett), Spaziergang durch die alten Gassen sowie am Kai des Flusses Ob.
Abendessen in einem Restaurant.
Abfahrt aus Nowosibirsk.

6. Reisetag: im Zug

Frühstück, Mittagessen, Abendessen im Zug.

7. Reisetag: Irkutsk

Frühstück im Bordrestaurant.
Ankunft in Irkutsk.
Stadtführung in Irkutsk mit Besuch des Dekabristen Museums und des Spitzenhauses, das auch Europahaus genannt wird.
Mittagessen in einem Restaurant.
Besuch des Architektur-Ethnographischen Freilichtmuseums «Taltzy».
Freie Zeit im 130-sten Stadtviertel Irkutskaja Sloboda, wo die Stadtbebauung aus den XIX–XX Jahrhunderten nachgebildet wurde.
Abendessen in einem Restaurant.
Weiterfahrt.

8. Reisetag: Baikalsee

Frühstück.
Ankunft an der Station Baikal.
Fahrt nach Listwjanka.
Besuch des Aussichtspunktes «Der Tscherskij Stein», von dem sich eine atemberaubende Aussicht auf den südlichen Teil des Baikal und die Angaraquelle eröffnet.
Mittagessen in einem Restaurant.
Besuch des Baikal-Museums.
Führung durch die Siedlung.
Besuch der Souvenir- und Fischmarktes.
Ein Picknick am Baikalufer.
Abfahrt von der Station Baikal Hafen.

9. Reisetag: Ulan-Ude

Frühstück im Zugrestaurant.
Ankunft in Ulan-Ude.
Stadtrundfahrt.
Besuch eines Dazans.
Empfang in einer traditionellen burjatischen Jurta mit einem Folkloreprogramm und Mittagessen.
Abfahrt aus Ulan-Ude.
Abendessen an Bord.

10. Reisetag: Ulan-Bator

Ankunft in Ulan-Bator.
Transfer zum Camping des Nationalen Parks «Gorkhi Tereldsch».
Mittagessen im Restaurant.
Spaziergang im Nationalpark.
Abendessen in einem Restaurant.
Übernachtung in Jurten.

11. Reisetag: Ulan-Bator

Transfer nach Ulan-Bator.
Besuch des buddhistischen Klosters Gandan.
Besuch der Gedenkstätte Saisan.
Besichtigung des Tschingiskhan Platzes.
Folklore Show.
Mittagessen iin einem Restaurant.
Besuch des mongolischen Heimatkundemuseums.
Abfahrt
Abendessen an Bord.

12. Reisetag: Erlan

Ankunft in Erlan (der letzte Haltepunkt des Sonderzuges «Imperial Russia»).
Mittagessen im Restaurant.
Zugwechsel. Zeit zur freien Verfügung.
Abfahrt in Erlan mit dem Zug der «Chinesischen Eisenbahn».
Abendessen an Bord.

13. Reisetag: Peking

Ankunft in Peking.
Transfer ins Hotel. Check-in.
Mittagessen in einem Restaurant.
Besuch des Platzes Tjananmen.
Besuch des imperatorischen Palastes Gugun (die verbotene Stadt).
Abendessen im Restaurant.

14. Reisetag: Peking

Frühstück im Hotel.
Besuch der Chinesischen Mauer.
Mittagessen in einem Restaurant.
Besuch des Sommerpalastes.
Abendessen in eienm Restaurant.

15. Reisetag: Abreise 

Frühstück im Hotel.
Check-out. Transfer zum Flughafen. Heimflug. 

*Bitte beachten Sie, dass das Reiseprogramm verändert werden kann. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Tour-Manager.

 

 Reisetermine:
  23.06.-7.07.2019 | 18.08.-01.09.2019
 Preis pro Person in EUR                                     
   

Abteil für 2 Pers.  EZ & eigenes Abteil    
  1. Klasse 6.155 8605    
  1. Klasse plus 6.650 9.350    
  Business Class 10.070 16.870    
  VIP 10.800 18.100    
 
     

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen;
  • Portierdienstleistungen im Hotel und Gepäckträgerdienstleistungen am Bahnhof;
  • Unterkunft in den Hotels von Moskau und Peking, Übernachtung in der mongolischen Jurta;
  • Aufenthalt an Bord des Sonderzuges «Imperial Russia» (Handtücher, Bademäntel und Hausschuhe, Wasser, Tee und Kaffe sind vorhanden)
  • Vollverpflegung nach Reiseprogramm (außer dem ersten und dem letzten Tagen);
  • Führungen werden in Russisch, Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch mit Begleitung von einheimischen Fremdenführern laut Programm durchgeführt. (Führungen in anderen Sprachen werden auf Anfrage durchgeführt);
  • Reisebegleitung sowohl von einem qualifizierten Arzt, als auch von englischsprachigen Tour Managers und einem Tourleader;
  • Kultur- und Unterhaltungsprogramm an Bord des Sonderzuges (Gesellschaftsspiele, Live-Musik, Reiseinformationen);
  • 1x Reiseführer pro Person;
  • Reisesicherungsschein.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Flüge (international und innland); Visum für Russland; Visum für China; Getränke, die an der Bar im Wagon bestellt werden; zusätzliche Führungen (in jeder Stadt auf dem Reiseweg und in anderen Städten Russlands); Verpflegung am An- und Abreisetag.

persönliche Ausgaben, Reiserücktrittskosten-Versicherung.

 

Gerne können wir Sie bei der Suche nach den passenden Flügen für diese Transsib-Bahnreise von Moskau nach Peking unterstützen.

Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung der Reise: keine

 

       

                                         

    

     

    

         

 

 

Flusskreuzfahrt auf der Lena (14 Tage / 13 Nächte)

Während der Jenissej das "Väterchen" der sibirischen Flüsse genannt wird, nennt man die Lena die "Mütterchen". Die Lena gehört zu den mächtigsten Strömen der Erde und ist nach dem Amur der zweitlängste russische Fluss. Ihre Schönheit und Vielfältigkeit suchen ihresgleichen. Von der Quelle bis zum Delta an der Laptewsee ist Lena 4.400 km lang. 

 

 

 

  • 14-tägige Sammelkreuzfahrt
  • Gruppenreise / Zubucherreise
  • Naturreise
  • Besuch des Polarkreises
  • Landausflüge
  • Russisch & Englisch / Russisch & Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Einzel-, Zweibett- & Vierbettkabinen
  • Verpflegung: Vollpension
  • Reisetermine: Juli - August 2019

 

 

1. Tag: Jakutsk (F/M/A)

Ankunft in Jakutsk. Empfang am Flughafen und Transfer zum Schiff. Check-in am Schiff ab 07:00 Uhr. Zeit zur freien Verfügung.

Abfahrt des Schiffes um 19:00 Uhr.

2. Tag: Naturpark Lenafelsen (F/M/A)

Ankunft in den Nationalpark "Lenafelsen". Ausflug ans Land. Begrüßungsritual der Reinigung durchs Feuer.
Die Lenafelsen sind schroffe in die Höhe starrende Felsen (bis 200 m hoch), die sich  entlang der Lena bis 40 km erstrecken. Die Tapfersten von Ihnen können auf Wunsch den Felsmassiv besteigen, von dem sich eine gute Aussicht auf den Fluss, die endlose sibirische Taiga und Felsen bietet.

Übernachtung auf dem Schiff.

3. Tag: Flussmündung der Buotama (F/M/A)

Die Buotama ist ein rechter Nebenfluss der Lena. Im Jahre 2006 wurde an der Flussmündung eine Tierzuchtfarm von Waldbisons eröffnet. Die Tiere wurde aus Kanada für die Wiederherstellung der ausgestorben Vertreter der Mammutfauna im Jakutsker Gebiet gebracht. Das ist die einzige Tierzuchtfarm von Bisons (Bisonari) in Russland. Bisonari umfässt eine Fläche von etwa 100 Hektar. Dort unternehmen wir einen Spaziergang zur Tierzuchtfarm in Begleitung eines Mitarbeiters, der für uns eine kurze Führung macht.

Übernachtung auf dem Schiff.

4. Tag: Auf dem Schiff (F/M/A)

Die Lena fließt durch die Zentralebene von Jakutien weiter. Die Ufer entgehen dem Blick, das Flussbett verzweigt sich. Das Motorschiff fährt an einem der größten Nebenflüsse der Lena, den Aldan vorbei. Bald darauf sind die Werchojanskie Berge sichtbar. Weiter gibt es für einige Kilometer keine Siedlungen mehr.

5. Tag: Shigansk (F/M/A)

Shigansk ist der erste Ort außerhalb des Polarkreises. Wegen der ungenügenden Tiefe des Flusses an dieser Stelle kann sich das Motorschiff nicht dem Ufer nähern. Ausflug ans Land mit einer Fähre. Die Einheimischen Ewenken treffen uns mit einem Begrüßungsritual am Ufer. Und dann erwartet Sie ein vollwertiges Volkskonzert. Danach Besuch des Heimatkundemuseums und der orthodoxen Kirche. Auf Wunsch Kauf von Souvenirs.

6. Tag: Küsur (F/M/A)

Landgang in der Siedlung Küsur im Örtchen im Polargebiet aussteigen, deren Bevölkerung 2000 Menschen nicht übersteigt. Männer sind Renntierzüchter und Jäger. Alltagsleben der Ortsbewohner ist extrem einfach und völlig abhängig vom rauhen Klima dieser Gegend.

7. Tag: Tiksi (F/M/A)

Heute erreicht das Schiff die Mündung der Lena. Landgang: Siedlung Neelowa. Mit einem Bus gehet es weiter nach Tiksi. Diese Stadt wird das "Meerestor" von Jakutien genannt. Die Stadt wurde in der ersten Hälfte der 30er Jahre gegründet. Das ist der nördlichste Siedlungspunkt von Jakutien. Der Zeitraum, in dem die Schifffahrt möglich ist dauert hier nur 2,5 Monate im Jahr. In allen übrigen Monaten ist die Laptewsee mit einer Eisdecke zwischen 1,5 bis 2 Metern bedeckt. Begrüßungsritual mit Kostprobe der nationalen Speisen. Eine kleine Vorstellung im Kulturzentrum. Danach Museumsbesuch des Ust-Lena-Naturschutzgebietes sowie eine Fahrt in die Tundra.

8. Tag: Rückfahrt (F/M/A)

Rückfahrt nach Jakutsk, den Fluss hinauf. Heute fahren Sie durch so genanntes Lena-Rohr. Auf dieser Flussstrecke verengt sich das Flussbett bis zu 2 km und schroffe bis zu 400 Meter höhe Felsen hangen über dem Wasser ab.

9. Tag: Siktjach (F/M/A)

Unsere nächste Station ist das Dorf Siktjach, in dem nur etwa 300 Menschen wohnen. Besuch der Familie von Fischern. Kostprobe von Gerichten der nationalen Küche. 

10. Tag: Polarkreis (F/M/A)

Das Motorschiff macht seine nächste Station am Schild «Polarkreis». Dieses Schild wurde von Bewohnern aus Shigansk einmal am linken Ufer der Lena aufgestellt. An diesem Tag ist Angeln möglich.

11. Tag: Auf den Schiff (F/M/A)

Das Motorschiff fährt an den Mündungen von Wiljui und Aldan wieder vorbei. Auf der Strecke von Shigansk bis zur  Mündung von Wiljui befindet sich der Waldort, der "40 Inseln" genannt wird. In Wahrheit gibt es  viel mehr Inseln  hier. 

12. Tag:  (F/P/A)

Heute gehen Sie vom Bord des Schiffes ins Grüne, um einen Spaziergang am Ufer der Lena zu machen, Schaschlyk im Freien zu essen und Erinnerungsfotos zu machen und am Abend beim Lagerfeuer der Freundschaft Lieblingslieder zu singen.

13. Tag: Sottnitsy (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren wir mit den Bussen ins Freilichtmuseum, das den Namen "Freundschaft" trägt. Das Museum liegt an der Stelle, wo die Lena-Holzfestung (zukunftige Stadt Jakutsk) von den Kosaken gegründet wurde. Es verfügt über Muster von russischen und jakutischen Holzbauten,  Haushaltgeräten aus Holz sowie Heimattrachten von Jakuten.

10. Tag: Rückreise (F/-/-)

Um 04:00 Uhr Ankunft in Jakutsk. Frühstück an Bord. Transfer zum Flughafen. Heimflug.

 

 

Reisetermine 2019

 Reisetermine:
  22.07 - 04.08. | 09.08 - 22.08. | 23.08 - 05.09.
 Preis pro Person in EUR                                     
  Belegung
  4  Pers. 3 Pers. 2 Pers.    
  Unterbringung in einer 4 Bett-Kabine 1.625  1.950  2.595     
  3 Pers. 2 Pers. 1 Pers.    
  Unterbringung in einer 3/2 Bett-Kabine 1.895 2.600  3.565     
  2 Pers. 1 Pers.      
  Unterbringung in einer 1 Bett-Kabine mit Zusatzbett 2.150 2.995      
  Unterbringung in einer Kabine der Kat. Superior 2.825 3.950      
  Unterbringung in einer Kabine der Kat. Suite (Russ: Lux) 3.565        
  
       

Eingeschlossene Leistungen:

Empfang am Flughafen Jakutsk; Transfer zum Schiff; Flusskreuzfahrt auf der Lena mit MS "Michail Svetlov"; Unterbringung auf dem Schiff in einer Kabine der gewählten Kategorie; Eintrittsgelder und Besichtigungen gemäß Programm; Verpflegung: Vollpension gemäß Reisebeschreibung (F=Frühstück; M=Mittagessen; A=Abendessen; P=Picknick); Polarkreisgenehmigung für Ausländer; Deutsch sprechennde Flusskreuzfahrtleitung; Englisch sprechende Betreuung an Bord; Transfer zum Flughafen Jakutsk; 1x Reiseführer pro Kabine für 2 Pers.; Reisepreissicherungsschein.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Flüge; Visum für Russland (ab 95 EUR p.P. bei Beantragung nicht später als 3 Wochen vor Reisebeginn); persönliche Ausgaben, Reiserücktrittskosten-Versicherung.

 

Alle Abfahrten finden um 19:00 Uhr. Die Heimreise ist um 04:00 Uhr. Nach der Ankunft (Heimreise) bleibt das Motorschiff an der Anlegestelle bis 10:00 Uhr für die problemlose Abreise.

Gerne können wir Sie bei der Suche & Buchung der passenden Flüge für diese Flusskreuzfahrt auf der Lena unterstützen. Wenn Sie das Visum für Russland bei uns beantragen, benötigen Sie keinen Verdienstnachweis abzugeben.

Mindestteilnehmerzahl: keine*

*Sammelkreuzfahrt bzw. Zubucherreise

 

 

Das Motorschiff «Michail Svetlov» ist ein dreideckiges Flussfahrgastmotorschiff des Q-065-Projekts. Es wurde dem russischen Dichter und der Person des öffentlichen Lebens Michail Svetlov zu Ehren genannt. Es wurde auf der Werft der Österreichischen Schiffswerften AG (ÖSWAG) in der Stadt Korneuburg (Österreich) im Jahr 1986 gebaut.

Technische Angaben:
Länge (gesamt): 90,36 m;
Breite (gesamt): 15,0 m;
Bordhöhe: 4,0 m;
Tiefgang voll beladen: 1,66 m;
Fahrgastkapazität: 210 Personen bei den Schiffsreisen mit der Zeitdauer ueber 12 Stunden und 300 Passagiere bei den Schiffsreisen mit der Zeitdauer bis zu 12 Stunden;
Besatzung:  55 Personen;
Geschwindigkeit: 21 km /h.

Das Motorschiff ist mit drei Hauptmotoren 6VD15/ 18 von 329 kW ausgestattet.
Das Motorschiff verfügt über zwei Rettungsboote, ein Betriebsmotorboot.  
Auf dem Motorschiff gibt es einen Satelliten-TV (Antenne t-130). An Bord ist die Videoüberwachung (24 Kameras) installiert.

Beschreibung der Kabinen:
22 Vierbettkabinen;
24 Dreibettkabinen;
9 Zweibettkabinen;
6 Standard-Einbettkabinen mit zusätzlichem Platz;
3 Luxuskabinen;
8 Halbluxuskabinen.

Alle Kabinen liegen auf den Haupt- und Bootsdecks und sind mit Sanitäranlage (WC, Dusche, Waschtisch), Klimaanlage, TV und Funkanschluss ausgestattet. Luxuskabinen und Halbluxuskabinen sind mit zwei Betten, Fernseher, Kühlschrank und gesonderter Klimaanlage  ausgestattet. An Bord gibt es einen Kinosaal (Konferenzraum), einen Erholungsraum, einen Musiksalon mit Bar und Tanzfläche, ein Restaurant, eine Sauna, eine Friseurstube, einen Bügelraum, eine Hilfsstelle.

 

 

 

 

Reiseführer Flusskreuzfahrten in Russland

 

 

Transsibirische Eisenbahn
Eine Zugreise auf der Transsib (13 Tage)

Moskau-Kasan-Ekaterinburg-Novosibirsk-Krasnojarsk-Irkutsk

  • Gruppenreise
  • Erlebnisreise
  • Natur & Kultur 
  • Reisetermine: Mai - September 2019

12 Nächte ab € 1.265,- pro Person

 

Transib Zugreise von Moskau nach Peking
Von Moskau nach Peking (15 Tage)

Mit dem Sonderzug "Imperial Russia"

  • Zugreise/Naturreise/Kulturreise
  • Vollpension
  • Stadtrundfahrt in Moskau
  • Stadtrundfahrt in Peking
  • Irkutsk, Baikalsee, Ulan-Ude
  • Reisetermine: Juni & August 2019

14 Nächte ab € 6.155,- pro Person

 

Unterkategorien

Moldawien ist eines der wenigen Länder Europas, das touristisch noch nahezu unbekannt ist. Nach einer wechselvollen und bis in die jüngste Zeit durch viele kriegerische Auseinandersetzungen geprägte Geschichte, konnte es 1991 die Unabhängigkeit erlangen. Das im 14. Jh. entstandene und zunächst lange unter osmanischer, dann als Bessarabien unter russischer Herrschaft stehende Fürstentum Moldau - das Teile des heutigen Rumäniens und Moldawiens umfasste - wechselte ab dem 19. Jh. oft die Zugehörigkeit zwischen Rumänien und Russland, bis nach dem Zweiten Weltkrieg diese Gebiete zur „Moldawischen Sowjetrepublik“ wurden. Die heutige souveräne „Republik Moldava“ - so der offizielle Staatsname - setzt diese Tradition fort, indem sich der westliche Teil stärker an Rumänien anlehnt, da mit diesem historisch, kulturell und sprachlich eng verbunden, und der östliche, hauptsächlich slawisch bevölkerte Teil, an Russland, was 1990 im Versuch der Gründung einer unabhängigen Transnistrischen Moldau-Republik östlich des Dnjestr gipfelte. Dazu kommt im Süden noch das autonome Gebiet der turkstämmigen Minderheit der Gagausen. Doch nicht nur diese ethnische, religiöse, ideologische Vielfalt, die erratische Geschichte und der langandauernde Prozess der Staatswerdung, sondern auch das reiche Erbe der orthodoxen Klöster und die lebendige Volkskultur sind es, die Moldawien als Studienreiseziel von großem Interesse erscheinen lassen.

Reise-Angebote zu Georgien

Russland-1

weitere reiseziele


usbekian