Studienreisen Baltikum

Studienreise "Baltische Impressionen" (10 Tage / 9 Nächte)

Drei Länder, drei Sprachen, drei Kulturen: Das bietet unsere Reise durchs Baltikum. Dabei stehen die drei Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn im Zentrum des Erlebens: Sie finden barocke Pracht, jugendförmige Leichtigkeit, Mauern des Mittelalters und begegnen mittendrin modernen Europäern. Litauen, Lettland und Estland kämpfen um den Anschluss und haben das alte Europa in einigen Bereichen bereits überholt. Pferdekutschen und Hightech sind hier keine Gegensätze, sondern der Spagat engagierter Menschen, die sich freuen, Ihnen die vielen Facetten ihrer Heimat zu zeigen.

 

 

 

- 10-tägige Studienreise

- drei Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn

- Tagesausflug auf die Kurische Nehrung

- genügend Freizeit für eigene Entdeckungen

- komfortable, zentrale Hotels

- Wahlmöglichkeit bei der Verpflegung

- geringe Teilnehmerzahl

- Verlängerung vor & nach der Reise möglich

 

 

1. Tag, Mittwoch, 24.09.2014: Flug nach Litauen

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Vilnius. Am Flughafen begrüßt Sie ein Vertreter unserer Agentur und begleitet Sie in das zentral gelegene Hotel. Früh eintreffende Gäste können bereits gotische und barocke Stadtschönheiten erkunden. Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel begrüßt der Studiosus-Reiseleiter die Gruppe, und wer danach noch Lust hat, kommt mit auf eine kleine Tour durch die Altstadt. Zwei Übernachtungen in Vilnius.

2. Tag, Donnerstag, 25.09.2014: Vilnius und Trakai

Vilnius wirkt so märchenhaft verschlafen mit den vielen barocken Kirchen und dem stattlichen Burgberg: Wir küssen es wach auf unserer Tour in die Altstadt (UNESCO-Kulturerbe) und sehen dabei den Gotischen Winkel rund um die Annenkirche, die älteste Hochschule des Baltikums und das Tor der Morgenröte. Am freien Nachmittag erkunden Sie die City auf eigene Faust, z. B. auf der Einkaufsstraße Gedimino-Prospekt. Oder begleiten Sie den Reiseleiter auf einen Ausflug zur Wasserfestung Trakai (45 €). 60 km.  Inmitten einer friedlichen Seenlandschaft thront die mittelalterliche Burg - welch eine Kulisse! Beim Abendessen in einem netten Restaurant können wir über unsere verschiedenen Eindrücke berichten.

3. Tag, Freitag, 26.09.2014: Durchs Memelland nach Klaipeda

Auf unserer Fahrt hoch nach Klaipeda am Rande der Kurischen Nehrung stoppen wir in Kaunas für einen Rundgang. Seit dem EU-Beitritt des Landes gewinnt der Ort wieder an Bedeutung. Das moderne Memelland besteht aus Naturschutzgebieten und Vogelreservaten - Litauen wahrt seinen natürlichen Reichtum. An der Küste begrüßt uns Klaipeda: die wichtigste Hafenstadt Litauens, zwischen Ostsee und Haff gelegen. 330 km. Zwei Übernachtungen in Klaipeda.

4. Tag, Samstag, 27.09.2014: Auf die Kurische Nehrung

Die Fähre bringt uns auf die Nehrung (UNESCO-Naturerbe), und wir betreten eine vom Winde verwehte Welt. Über die sandige Landzunge fahren wir nach Nida - links das Haff, rechts die Ostsee, vor uns das Sommerhaus von Thomas Mann. Nach dem Museum geht's 52 sandige Meter hinauf auf den Parniddener Berg. Anschließend erzählen uns Designer in einer Bernsteingalerie, wie sie das „Gold der Ostsee“ in Schmuck verwandeln und wo die besten Fundstellen sind. <ExtraTour> Auf der Rückfahrt gibt es vom Reiseleiter fein gesponnenes Seemannsgarn: litauische Sagen und Legenden. 100 km.

5. Tag, Sonntag, 28.09.2014: Unterwegs nach Riga

Adieu, Litauen - hallo, Lettland, das jüngste Mitglied in der Euro-Zone. Was trennt die beiden Länder und was verbindet sie? Ihr Reiseleiter hilft bei der Orientierung. Durch unberührte Natur fahren wir zum barocken Schloss Rundale. Italienischer Chic im Nirgendwo: Der Herzog von Kurland ließ seine Sommerresidenz vom Architekten Rastrelli entwerfen, dem Schöpfer der Petersburger Eremitage. Weiter zur Kaffeepause bei einer Familie auf einem Bauernhof. Wir sprechen mit ihnen über Landwirtschaft in den Zeiten der EU und erfahren, warum etliche Betriebe nicht mehr bewirtschaftet werden und welche Märkte neben den lokalen heute eine wichtige Rolle spielen. 330 km. Zwei Übernachtungen in Riga.

6. Tag, Montag, 29.09.2014: Riga - Kulturhauptstadt 2014

Riga ist die Stadt der Jugend! Und des Jugendstils - wie wir in der Alberta iela feststellen können. Gemeinsam erkunden wir zu Fuß die Altstadt: den Dom, das Schwedentor, Kontore und Gildehäuser. Auffällig beim Spaziergang durch die Stadt: Um uns herum viele Sonnenbrillen, Miniröcke, junge Pärchen und Straßenmusikanten. Nachmittags entdecken Sie die Stadt im Alleingang. Wie wäre es mit einer Bootsfahrt auf der Daugava oder dem Stadtkanal? Beim Abendessen in einem netten Restaurant serviert uns ein Politikwissenschaftler Hintergrundinformationen zu Land und Leuten, einheimische Spezialitäten wie Senu Zupa - Pilzsuppe - und Co. inklusive.

7. Tag, Dienstag, 30.09.2014: Von Riga nach Tallinn

Am Vormittag sehen wir auf einem Spaziergang zuerst die ziegelsteinrote Petrikirche, dann geht es weiter zum Rathausplatz. Hinter der prächtigen Fassade des Schwarzhäupterhauses kamen einst junggesellige Kaufleute zusammen, heute arbeitet hier der lettische Präsident - sein Amtssitz, das Rigaer Schloss, wird gerade renoviert. Mittags verlassen wir Riga und fahren weiter in den Norden nach Estland. Neue Sprache, neue Kultur -spüren Sie, dass sich die Esten den Finnen näher fühlen als den Nachbarn im Süden und Osten? Und wie steht's um das Zusammenleben mit der russischen Bevölkerung? Auf der Fahrt ist die Rede davon, und wir hören ein paar lettische Volkslieder und baltischen Pop, denn Musik ist in allen drei Ländern sehr wichtig! 390 km. Drei Übernachtungen in Tallinn.

8. Tag, Mittwoch, 01.10.2014: Tallinner Geschichte(n)

Tallinn erkunden wir von unten nach oben: Über holprige Gassen gehen wir ins mittelalterliche Herz der Unterstadt. Hinter den historischen Mauern des Rathauses verbirgt sich höchste Hightech: Wahlunterlagen oder Strafzettel - in Estland läuft alles via Internet, kostenlos, per Verfassung! Das Land rangiert weltweit unter den Top-Fünf-Ländern in Sachen Technik. In der Ratsapotheke - der wohl ältesten Apotheke Europas - wurde jahrhundertelang das Heilmittel Klarett hergestellt, ein Gewürzwein. Dazu passt perfekt das Tallinner Marzipan im Marzipanzimmer von Kalev. Die adelige Oberstadt behielt sich den Überblick vor, vom Domberg aus können Sie fast bis nach Finnland sehen. Trinken Sie abends die zweite Medizin der Stadt, den Kultlikör Vana Tallinn - in einer der angesagten Bars rund um den Rathausplatz.

9. Tag, Donnerstag, 02.10.2014: Tallinn oder Herrensitze

Ihr freier Tag in Tallinn: Powershoppen für Souvenirs, eine Fährfahrt ins rund 80 km entfernte Helsinki (ca. 80 €) oder ein letztes langes Bad am äußersten Zipfel der Ostsee? Oder doch Museum? Das Kumu bietet moderne Kunst vom Feinsten.<ExtraTour> Naturfreunde können den Reiseleiter in den Lahemaa-Nationalpark begleiten (75 €): Das Herrengut Palmse öffnet seine Tore für uns. Beim Gutshaus Sagadi legen wir einen Fotostopp ein. Mittags setzen wir uns in einem Fischerdorf in den Dorfkrug und lassen uns eine rustikale Mahlzeit schmecken. Natur pur erleben wir bei einem Spaziergang durch das Hochmoor Viru Raba. 80 km. Am Abend feiern wir alle gemeinsam Abschied in einem estnischen Restaurant in der Altstadt von Tallinn.

10. Tag, Freitag, 03.10.2014: Auf Wiedersehen Baltikum!

Heute nehmen wir Abschied vom Baltikum. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von Tallinn und Rückflug.

 

 

 Reisetermine:
 24.09.-03.10.2014
 Preis pro Person in EUR                                     
   
 Unterbringung im DZ 1.470,-      
 Unterbringung im EZ  1.745,-      

 

Eingeschlossene Leistungen:

Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland, Österreich und der Schweiz; Linienflug (Economy) nach Vilnius und zurück von Tallinn; Abflugsorte und Zuschläge auf Anfrage bzw. bei Anmeldung; Flug-/Sicherheitsgebühren; Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC); 9 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in guten Hotels; Doppel- oder Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC; Verpflegung: Abendessen im Hotel am 1. Tag, Abendessen in typischen Restaurants am 2., 6. und 9. Tag, Kaffeepause auf einem Bauernhof; Programm laut Reisebeschreibung inkl. Eintrittsgelder; deutschsprechende Studienreiseleitung; Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich; Trinkgelder im Hotel; Infopaket und Reiseliteratur; Sicherungsschein.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Sonstige Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiserücktrittskosten-Versicherung

 

 

Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung der Reise: 10 Personen

Maximale Teilnehmerzahl: 29

*Die MTZ ist aktuell erreicht. Noch Plätze frei.