Kulturreise & Weinreise Moldawien

Kulturreise & Weinreise "Schätze Moldawiens" ohne Hotelwechsel (8 Tage) 

Auf dieser Moldawien Reise lernen Sie das kleine unbekannte Agrar- & Weinbauland am südöstlichen Rande der Europäischen Union, seine malerischen Landschaften, seine Kultur und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie die traditionelle Küche und natürlich die Weinbautradition Moldovas kennen. Die Besichtigungen der berühmten moldawischen Weinkeller mit Weinprobe ist bei einer Moldawien Reise traditionell ein fester Bestandteil des Reiseprogramms.

moldawien reise buchen

 

 

 

Reiseverlauf

1. Reisetag: Anreise nach Chisinau. 

Linienflug mit Lufthansa von München nach Chisinau. Empfang von Ihrer deutschsprechenden Reiseleitung. Transfer zu Ihrem zentral gelegenen 5* Hotel.

Weinkeller "Cricova"Nachmittags Fahrt zum berühmten Weinkombinat “Cricova” - der Perle der moldauischen Weinkelterei. In den Kalkstollen von Cricova werden unter der behutsamen Aufsicht hervorragende moldawische Weine aufbewahrt. Die Weinkeller von Cricova bilden eine unterirdische Stadt, deren Straßen mit einer Gesamtlänge von 60 km solche Namen wie „Caberne“, „Pinot“, „Aligote“, „Feteaska“ usw. tragen. Das Kombinat ist das einzige Unternehmen in Moldawien, in dem der Sekt nach der klassischen Methode aus Frankreich erzeugt wird. Besichtigung der Weinkeller, Mittagessen mit Weinprobe. (-/M/A)

2. Reisetag: Freilichtmuseum - Komplex „Orhei Vechi”- Gutbesitz “CASA DIN LUNCĂ” mit Folkloredarbietung - Weinkellerei „Chateau Vartely“

Nach dem Frühstück Fahrt nach Norden etwa 60 km von Chisinau. Auf dem Programm steht der Ausflug ins Freilichtmuseum „Orhei Vechi“ (altes Orchei). Auf dem Gelände des Freilichtmuseums werden Sie die Ruinen einer Festung aus dem VI-I Jh. v. Chr., Überreste einer mongolischen Stadt „Scheichr-Al-Shedid“, die im XIII-XIV von der Goldenen Horde bei ihrer Expansion gegen Westen errichtet wurde sowie ein orthodoxes Felsenkloster aus dem IX-XV Jh., das jedes Jahr von zahlreichen Pilgern während der christlichen Feste besucht wird, besichtigen. 

moldawische FolkloreAnschließend Besuch des Gutbesitzes “CASA DIN LUNCĂ” (zu Deutsch „Haus im Tal“). Hier werden Sie die traditionelle moldawische Küche mit hausgemachten Wein kosten. Außerdem wird Ihnen eine Folklore-Darbietung vorgeführt.

Nachmittags besuchen Sie die Weinkellerei „Chateau Vartely“ – ein junges und dynamisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Qualitätsweinen aus den besten Traubensorten der südlichen und zentralen Regionen des Landes spezialisiert hat. Der Wein wird nach der traditionellen Methode der Weinkelterei aus den klassischen europäischen Traubensorten hergestellt. (F/M/A)

3. Reisetag: Die Stadt Soroka - Festung Soroca - Pokrovskij Gutbesitz - Kloster Rudi

Heute fahren Sie an die nördliche Grenzeregion Moldawiens, nach Soroca (ca. 150 km von Chisinau entfernt ). Dort besichtigen Sie die gleichnamige Festung, die 1499 errichtet wurde. Diese Festung ist das einzige mittelalterliche Architekturdenkmal in Moldawien, das vollständig, wie es ursprünglich projektiert wurde, erhalten blieb.

moldawische KücheDer Norden Moldawiens ist vielfältig und bilderreich: moldauische, russische, ukrainische Traditionen haben sich hier eng verflochten. Dies werden Sie spätestens beim Besuch des Dorfes Pokrovka, in dem die russischen urorthodoxen Altgläubigen leben, festellen. Dieser Gutbesitz wird Sie sowohl mit Gerichten der traditionellen moldawischen Küche als auch mit den anderen außerordentlich leckeren Spezialtäten (Russisch, Ukrainisch) bewirten.

Nachmittags Fahrt zum Klosters Rudi. Dieser traditionsreiche Ort ist wohl einer der sehenswertesten Plätze in Moldawien. Sie können hier die prähistorischen Ruinen in einer 100 m großen Höhle, ein Naturreservoir und eine alte Festung  aus IV-III Jh. v. Cr. bewundern. Die Klosteranlage hat die traditionelle Lebensweise der Mönche bis heute aufbewahrt. Die im Jahre 1777 erbaute Kirche „die Heilige Dreifaltigkeit“ befindet sich im malerischen Naturschutzgebiet im Tal des Flusses Bulibana und repräsentiert das alte religiöse Stil Moldawiens. Rückkehr nach Chisinau. (F/M/A)

4. Reisetag: Causcheni Kirche - Weinkellerei Purcari

Purcari_WeinbetriebHeute erkunden Sie den Süden Moldawiens. Vormittags besichtigen Sie die Causcheni Kirche, die einen besonderen historischen Wert für das kleine Land hat. Diese Kirche aus dem Jahre 1763 zeichnet sich durch ihre mittelalterlichen (urorthodoxen) Fresken sowie eine typische Bauweise während der Mongolenherrschaft in Moldawien, aus. Eine orthodoxe Kirche, die zu dieser Zeit neu gebaut wurde, durfte nicht größer als ein mongolischer Reiter auf dem Pferde sein.

Weiterfahrt zu der Weinkellerei Purcari, die bereits Ende des 19. Jh. in Westeuropa bekannt wurde. Im Jahre 1878 nahm der Wein „Negru de Purcari“ auf der Ausstellung in Paris teil und wurde mit der höchsten Prämie – der Goldmedaille ausgezeichnet. Exkursion mit Weinprobe und Mittagessen. (F/M/A)

5. Reisetag: Kloster Saharna - Kloster Churchi

Kirche_MoldawienVormittags besuchen Sie das Kloster Saharna, das zu den größten religiösen Zentren Moldawiens gehört. Hier werden die heiligen Reliquien des Heiligen Märtyrers Makarii aufbewahrt. Der Legende nach soll die Gottesmutter ihre Fußspur auf einem der hiesigen Felsen hinterlassen haben. Seit dieser Zeit wird dieses Ereignis als Zeugnis einer besonderen Reinheit dieses Ortes aufgefasst.

Von den Felsenspitzen eröffnet sich eine einmalige Aussicht auf die malerischen Landschaften – die bewaldete Schlucht des Flusses Saharna, deren Länge mehr als 16 km beträgt. In den Felsen findet man auch Ruinen der Festung aus der Zeit der Hetto-Dakischen Zivilisation (X-VIII Jh v. Ch).

Mittag. In einem spezialisierten Gasthaus mit schöner Aussicht auf den Fluss Dnjestr werden Sie die schmackhaftesten nationalen moldauischen Gerichte kosten. 

Weiterfahrt zum Klosters Churchi, das sich ebenfalls in einer malerischen Gegend befindet. Das Ensemble des Klosters erschien im Jahre 1773. Die Kirche "die Geburt der Gottesmutter" wurde in 1880 erbaut. Das Kloster wurde im Jahre 1994 wiedereröffnet und wird teilweise noch restauriert. (F/M/A)

6. Reisetag: Kloster Capriana – Weinbetrieb MILESTII MICI - Stadtrundgang Chisinau

Nach dem Frühstück Fahrt zum Kloster Capriana, das etwa 40 km nordöstlich von der Hauptstadt liegt und zu den ältesten Klöstern in Moldawien gehört (gegründet 1429). Hier hat einst der Bischof von Moldawien residiert. Auch einer der ersten Dichter und Chronisten von Moldawien – Chiprian lebte hier.

Den Höhepunkt des heutigen Tages stellt der Besuch des Weinbetriebes Milestii Mici, dessen Weinkeller eine Gesamtlänge von 200 km betragen, dar. Der Geist der alten Zeiten füllt diese unterirdische Weinstadt, die aus den breiten Tunneln gewachsen ist. Hier wird der strategische Weinvorrat von ganz Moldawien gelagert. Die besten Weintraubensorten aus allen Regionen des Landes kommen nach Milesti Mici. Weltbekannt ist die Weinkollektion mit dem Wein aus der Ernte der 1968-2003 Jahre. Führung, Mittagessen mit Weinprobe. Rückkehr nach Chisinau. Stadtrundgang im Zentrum der moldawischen Hauptstadt. (F/M/A)

7. Reisetag: Festung TIGHINA – TIRASPOL, Kognakhersteller „KVINT” - Kloster NOUL NEAMT (fakultativ)

An diesem Tag besuchen Sie die Region am rechten Ufer des südlichen Dnjestr. Nach einem kurzen Stopp bei der Festung "Tighina" fahren Sie nach Tiraspol – die Hauptstadt der nicht anerkannten Transdniestr - Moldauischen Republik. Bei der Stadtführung lernen Sie die zweitgrößte Stadt Moldawiens sowie viele Relikte aus der kommunistischen Vorgeschichte des Landes kennen.

Im Anschluss an die Stadtführung besuchen Sie den berühmten Kognakbetrieb KVINT. Unter der Handelsmarke „KVINT“, die es seit 1897 gibt, werden heute jedes Jahr über 10.000.000 Liter Wein, Kognak, Schnaps und anderer Weinerzeugnisse produziert. Alleine 15 unterschiedliche Kognaks-Marken gibt es hier. Die Produkte von “ KVINT” haben viele Preise wie zwei Super Grand Prix Cups, 12 Grand Prix Cups, 84 Gold-, 28 Silber- und 4 Bronzemedaillen gewonnen. Mittagessen im nationallen Stil im ukrainischen Restaurant "Kumaniok". (F/M/A)

8. Reisetag: Abreise

Transfer zum Flughafen. Rückflug. (F/-/-)

 

 

 

Reisetermine 2018 (weitere Termine auf Anfrage)

Mai - Juni

August  

September -  Oktober

 

5.05. - 12.05. | 19.05. - 26.05. | 26.05.-2.06. 

 11.08. - 18.08.

 1.09. - 8.09. | 29.09. - 6.10. (Weinnfest) 

 

 

 

Reisepreis pro Person im DZ: 1.450 EUR

Einzelzimmerzuschlag: 195 EUR      

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen | max. Gruppengröße: 12 Personen

        Frühbucherrabatt: 100 EUR p.P. bei Buchung bis zum 31.10.2017 | 50 EUR p.P. bis 30.11.17

 

Eingeschlossene Leistungen (Flugpauschalreise):

Zimmerbeispiel Flug von München nach Chishinau und zurück mit Lufthansa. Alle Transfers in Moldawien; 7 Nächte in einem 4**** Hotel im Zentrum von Chisinau (Kishinev) in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC; Verpflegung: Frühstück (7x), Mittagessen (7x) landestypischen Gasthäuser & Weinkeller); Abendessen (7x) gemäß Reiseverlauf; Eintrittsgelder und Besichtigungen sowie Weinproben gemäß Programm; 1 x Mineralwasser pro Zimmer/Tag; alle Transfers in Moldawien gemäß Programm; deutschsprechende örtliche Reiseleitung während der gesamten Tour; Reiseführer Moldawien vom Trescher Verlag; Sicherungsschein.

Eingeschlossene Leistungen (Rundreise):

Leistungen wie bei Flugpauschalreise außer Flug ab/bis Müchen und Transfer Flughafen Hotel - Flughafen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Rail & Fly Ticket (85 Euro), Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiserücktrittskosten-Versicherung

*Für Moldawien ist kein Visum erforderlich

 

Direktflug von/bis München:

Voraussichtlicher Reiseplan:

Hinflug: Abflug von MUC um 08:45 Uhr - Ankunft in KIV (Chisinau) um 11:50 Uhr (Direktflug mit Lufthansa, Flugdauer: 2 Std. 5 Min.)

Rückflug: Abflug von KIV um 12:35 Uhr - Ankunft in MUC um 13:50 Uhr (Direktflug mit LH, Flugdauer: 2 Std. 15 Min.)

*Flüge nach Moldawien sind auch von anderen großen Flughäfen in Deutschland via München möglich.

Visum:

Für Bürger der EU besteht keine Visumpflicht für Moldawien.

 

 

"[..] wir sind wieder gut zu Hause gelandet. Wir waren recht angetan von Land, Reiseleitung, Hotel usw. Auch das Wetter war einigermaßen in Ordnung.

Fazit: Wir können alles weiter empfehlen."

MfG Fam. Röhricht / Individualreise nach Moldawien