Kiew

Privatreise in die Hauptstadt der Ukraine - Kiew

Auf dieser Privatreise lernen Sie die kulturellen Höhepunkte der Hauptstadt der Ukraine - Kiew mit Ihrem persönlichen Reiseleiter kennen. 


Reisebeschreibung:

Tag 1 Am ersten Tag Ihrer Reise nach Kiew lernen Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt, die mit Deutschland oder mit den Deutschen in Verbindung stehen: z.B. das Denkmal für Gründer der Stadt, die Parkallee, den Grab von Askold, Park Slawy, das Boulevard von L. Ukrainka, den Bessarabska Platz, Schewtschenko-Universität, die Volodymyr-Kathedrale  und die Oper, das "Goldene Tor", den Sophieplatz sowie die Michael-Kathedrale. (Dauer 3-4 Stunden). Abendessen in einem Restaurant nach Wahl. Danach Zeit zur freien Verfügung.

Tag 2 Heute besuchen Sie die Kiew-Pecherskaja Lavra. Das Höhlenkloster gehört zu den fünf bedeutendsten Klöstern der russisch-orthodoxen Kirche und stellt eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kiews dar. Seit 1990 zählt der Klosterkomplex zum Weltkulturerbe der UNESCO. Einzelne Objekte: Barocker Glockenturm, Fedos Kirche, Eingangtor mit Dreifaltigkeitskirche, restaurierte Uspensky-Kathedrale, Refektorium mit der St. Antonius Kirche, Innenhof mit Allerheiligen Kirche, die berühmten künstlichen Höhlen usw. (Die Museen-Besuch ist fakultativ und ist  im Preis nicht eingeschlossen). Nach der Führung können Sie die Museen noch ein Mal auf eigene Faust besuchen oder auf dem Klostergelände einen Spaziergang unternehmen. (Dauer 2-3 Stunden). Mittagessen.

Im Anschluss sehen Sie auf die berühmte Khreschatyk Strasse – die groesste Einkaufsstrasse in Kiew (Europäischer Platz, „Bogen der Volksfreundschaft",Stadion „Dynamo", Konservatorium, Unabhängigkeitsplatz, Bessarabski Markt usw.). Zeit zur freien Verfügung oder Abendessen in einem Restaurant nach Wahl.

Tag 3 Fahrt zum Museum Mamajewa Sloboda. Die Fläche des Museums beträgt 9 Hektar. Dieses Museum ist ganz neu. Hier werden Sie den originalgetreuen Nachbau eines Kosakendorfes sehen. Es gibt eine Kirche, ein altes Restaurant oder das Haus eines Töpfers. Sie können einige Handwerke aus den frühen Zeiten, wie z.B. das Töpfern selbst ausprobieren. Mittagessen auf dem Gelände des Museums in einem ukrainischen Restaurant. Nach dem Essen können Sie das Museum selbst erkunden. (Dauer 2-3 Stunden).

Danach geht es zum Pinchuk Art Centre, ein Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst. Die Liste der bislang ausgestellten Kunstschaffenden ist lang und umfasst die im Westen bekannte wie noch unbekannte Namen: Sergey Bratkov, Antony Gormley, Andreas Gursky, Jeff Koons. Einzelausstellungen von Damien Hirst, Sam Taylor-Wood, Paul McCartney, Marika Mori und Elton John mit seiner Sammlung zeitgenössischer Fotografie (Dauer 2 Stunden). Abendessen im Restaurant Ihrer Wahl.

Tag 4. Heute steht der Besuch der Andreas-Gasse (Andriyivsky Uzwiz), der Burg von Richard Löwenherz sowie Andreevskiy Spusk-Museums und Mikhail Bulgakow Museums auf dem Programm. Sie besuchen auch einen berühmten Flohmarkt. Hierbei handelt es sich um die berühmteste historische Straße Kiews und eine der Hauptattraktionen der Stadt. Man spricht auch vom „Montmartre Kiews“, denn diese Straße befindet sich zwischen zwei Hügeln und stellt den kürzesten Weg von der alten Oberstadt zum kommerziellen Distrikt Podil dar. Genauer genommen beginnt die Straße auf der Hügelspitze bei der Andreaskirche und endet beim Kontraktowa Platz. Zu den beeindruckendsten Gebäuden, die sich entlang der Straße erheben, gehören die Burg von Richard Löwenherz, die barocke Andreaskirche und das Haus von Mikhail Bulgakow (Dauer 2-3 Stunden).  Zeit zur freien Verfügung.

Reisetermine: täglich Mai-September 2015

Preis: ab 725 EUR pro Person

Eingeschlossene Leistungen:Zanna Bilous

  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • drei Übernachtungen in einem 4-5* Hotel mit Frühstück
  • Deutschsprechende örtliche Reiseleitung